RUMS °10/2018 Blouson.jacke

Schon wieder ein neues Schnittmuster - neee.. ich habe genug. So geht es mir manchmal, wenn ich Insta oder RUMS durchschaue. Eigentlich hat man doch jedes Schnittmuster schon auf dem PC. Eigentlich! Denn oft sind es Kleinigkeiten, die ein Schnittmuster doch noch anders machen. Ich versuche wirklich keine Schnittmuster doppelt zu kaufen und auch wirklich nur zielführend einzukaufen. Das heisst nicht, dass da nicht zwei oder drei Schnittmuster auf dem PC schlummern, die ich mal gekauft und dann doch nicht genäht habe. Aber im Großen und Ganzen kaufe ich neue Schnittmuster nur, wenn ich sie auch wirklich nutzen möchte und bereits eine Vorstellung von Stoff etc. im Kopf habe.

Im letzen Jahr habe ich mir die MAneela von kibadoo genäht. Da hatte Daxi von miminaeht  so ein tolles Designbeispiel, so dass ich meine Bomberjackenhypeabneigung über den Haufen geworfen habe. Ich liebe meine Jacke und bin mit dem Schnittmuster auch wirklich absolut zufrieden - wie eigentlich immer bei den Schnitten von Claudia. Ich habe momentan sogar ein zweites, echt abgefahrenes Modell hier liegen, aber dazu später mal mehr, wenn sie fertig ist. 




Aber dann habe ich bei meinen "Lieblings - Bloggerinnen" (also diejenigen, bei denen ich mich klamottentechnisch sehr oft wiederfinde, so dass ich mich von ihnen gerne inspirieren lasse) das Schnittmuster Blouson.jacke von leni pepunkt gesehen. Naja, Blousonjacke - Bomberjacke  - ist ja irgendwie ähnlich. Aber irgendwie auch nicht. Die Taschen sind anders, die Ärmel sind nicht als "raglan" angenäht, sie ist etwas körperbetonter geschnitten .... 1000 Gründe und was soll ich sagen, ich hab mir ein weiteres Schnittmuster zugelegt. 



Den Stoff hab ich bei Stoff und Stil gekauft, denn ich fand ihn pfiffig aber trotzdem dezent. Und von innen ist er kuschelig weich, was gut ist, da der Blouson ohne Futter genäht wird. Damit der Blouson nicht ganz so eintönig wird, habe ich pinke Bündchen und einen pinken RV gewählt. Ich liebäugle noch mit einem großen Pailettenpatch von Wunderpop für den Rücken. Das fänd ich mega - doch vor den Osterferien war der Wunderpop Shop irgendwie out of order. Zu viele Bestellungen. Aber da es ja kein Futter gibt, kann ich den Patch auch noch nachträglich aufnähen.




Mit dem Schnittmuster kam ich gut zurecht, nur an der Ecke von Bündchen und Jackenstoff kam ich irgendwie nicht so klar. Das ist nicht ordentlich geworden, fällt aber nicht so auf. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Ich habe eine 36 mit Belegen genäht und hatte zwischendurch schiss, dass sie an der Brust zu eng wird, da ich aufgrund der Maße dort eher eine 38 gebraucht hätte. Aber ich hab sehr schmale Schultern und da passt meist eher 36. Ich hatte Glück und der Stoff ist ja auch dehnbar. 36 sitzt aber meiner Meinung nach gut.





So nun bin ich diese Woche also schon wieder bei RUMS dabei und nächste Woche habe ich ebenfalls noch was zu zeigen. 

Sonnige Grüße,
Rike

Kommentare

  1. Die mag ich, nicht zuletzt, weil ich die letzten Abende an dem gleichen Schnitt gesessen habe. Meine Problemzone war am Halsbündchen-Reißverschluß-Beleg einen sauberen Abschluß hinzubekommen. Zumal mein Reißverschluss auch noch zu lang war. Aber nach mehrmaligem Auftrennen bin ich nun doch ganz zufrieden.
    Deine gefällt mir auch sehr gut.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kerstin,
      ganz lieben Dank für deinen Kommentar. Ich kenne solche Tücken, manchmal muss man einfach mehrmals auftrennen, damit man dann endlich zufrieden ist. Ich bin gespannt auf deine Version.
      Liebe Grüße,
      Rike

      Löschen
  2. Die Jacke sieht richtig toll aus!! Würde ich auch tragen ;)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

fadenwuermli bei Instagram