Geklaute Idee - darf man das? Bomberjacke - RUMS °9/2007

Da bin ich wieder - quasi aus der Versenkung zurück. Und nun endlich mit einem absoluten persönlichen Highlight - wieder mal eine geklaute Idee, aber dazu mehr unten.

Nachtrag 10.08.107/20.41 Uhr
Mist, die Kommentarfunktion war den ganzen Tag nicht richtig eingestellt - es konnte gar nicht kommentiert werden. Wer also doch noch Lust hat auf meine Frage hin zu antworten, ich würde mich sehr freuen.


Im letzten Jahr kam ja das Schnittmuster MAneela von kibadoo heraus, genau kurz nach Beginn des allgemeinen Bomberjacken bzw. Blouson-Hypes. Die Kauf-Bomberjacken habe ich in der Schule zu Hauf gesehen und gerade den olivefarbenen und schwarzen Modellen konnte ich wirklich nichts abgewinnen. Richtig schrecklich finde ich sie eigentlich (wobei ich sagen muss, dass ich highwaist Hosen, welche ja auch gerade mega angesagt sind, auch ganz schlimm finde. Da hat doch jedes Mädel, sei die Figur noch so gut, einen Bratar*** drin - sorry, ich schweife ab).



Bei RUMS gab es dann also wie immer vor Veröffentlichung des Schnittmusters eine Menge MAneela Modelle. Ich musste sagen, dass ich da schon viele richtig schön fand. Das Schnittmuster hatte mich dann doch interessiert. Als dann noch Daxi von Miminäht eines ihrer Probenähmodelle im Sommer 2016 zeigte, war es um mich geschehen. Einfach genial, genau mein Stil.  Diese Jacke war ja sowas von toll *klick. Kurzentschlossen hab ich Daxi nach dem Stoff und Claudia von kibadoo nach dem angedachten Stoffvebrauch gefragt, denn das Schnittmuster stand ja noch nicht online. Beide haben super fix geantwortet, so dass ich den Stoff schnell bestellt habe. Das fand ich schon mal überaus nett, da ich ja keine der beiden persönlich kenne.


Und da kommen wir jetzt zu der "geklaute Ideen"- Sache. Ich würde mich schon als kreativ bezeichnen - ich nähe auch gerne Unikate, aber ich habe manchmal überhaupt keine Zeit hundert Jahre im Netz nach individuellen und besonderen Stoffen zu recherchieren. Ich lasse mich bezüglich eines Schnittmusters, aber auch bezüglich der Umsetzung gerne bei RUMS inspirieren. Aber im Grunde klaue ich dann ja Ideen. Schnittmusterideen natürlich nicht, aber die Umsetzung.

Darf man das? Muss man da immer fragen? Ich bin mir da nicht so sicher, denn ich möchte ja niemanden auf den Schlips treten. Daxi habe ich im Grunde schon mehrfach Ideen geklaut: Meine Jerika *klick ist nach ihrem Vorbild entstanden und auch mein Lieblingspulli *klick ist von ihr inspiriert worden. Natürlich nähe ich nicht eins zu eins nach, aber die Stoffideen habe ich da schon übernommen. Ich weiss nicht, ob ich da die einzige bin, oder ob das anderen auch so geht. Aber ich bin manchmal von Nähergebnissen anderer einfach zu 100 % überzeugt.

Daher an dieser Stelle mein ganz herzliches Dankeschön an Dagmar von miminäht. Du triffst einfach so oft meinen Geschmack - da kann ich einfach gar nicht anders, als zum Ideenklauer zu werden. Dreifach ist es schon passiert und ich hoffe, dass ist ok für dich. Und nochmals vielen Dank für die Tipps zur Umsetzung.



So und jetzt noch kurz zur Jacke. Der Stoff ist wie gesagt schon ein Jahr alt. Ich habe mich lange nicht getraut die Jacke zu nähen, weil ich doch schiss hatte, den guten Stoff zu versauen. Die Haptik ist echt ein Knaller - ganz ungewöhnlich. Der Zuschnitt hat mich auch echt Nerven gekostet, denn das Muster sollte ja wenn möglich fortlaufend sein. Das hasse ich ja an so Musterstoffen, aber es hat sich gelohnt - es kommt fast ganz genau hin.  Auf dem Bild unten sieht man, dass ich an einer Seitennaht nicht ordentlich gearbeitet habe, aber ich finde es geht noch. Die andere Seite ist exakter.



Mit dem Schnittmuster selber bin ich super zufrieden. Die kibadoo - Schnittmuster passen mir persönlich immer sehr gut. Da stimmen einfach die Proportionen. Ich mag die unterteilten Ärmel sehr, vielleicht hätten sie einen cm kürzer sein können, aber ich hatte Angst, dass sie zu kurz werden (was mir ja bei der Jerika passiert ist und echt ätzend war). Ich finde aber, dass es noch akzeptabel ist. Beim Annähen der Bündchen musste ich auch ziemlich nachdenken und erst ein paar mal Probestecken, damit ich das auch richtig mache. Aber schlussendlich hat alles gepasst und ich bin super zufrieden. Die Paspeltaschen fand ich überhaupt nicht schwierig. Ich hatte im Netz gelesen, dass da einige Respekt vor hatten, die fand ich aber eher easy. Eine weitere Jacke ist auch in Planung, ich habe noch einen abgefahrenen Stoff für eine zweite MAneela- ganz ohne Ideenklau im Netz gefunden ;-)


So, jetzt muss ich mal noch drei weitere Teile abfotografieren, die habe ich nämlich noch kurz vor dem Urlaub fix genäht. Nix aufwendiges, aber ohne Ideenklau - ich mach das ja nicht dauernd :-)
Mich würde aber interessieren, was ihr zu der Frage meint. Darf man Ideenklau bezüglich der Stoffauswahl betreiben oder ist das ein "no go", wodurch ich jetzt vielleicht ein ungeschriebens Gesetz gebrochen habe und in Ungnade fallen werde? 

Bis nächste Woche dann bei RUMS,
habts fein.
Rike





Kommentare

  1. Du bist ja süss! Ganz toll siehst du aus in deiner Jacke ❤️❤️❤️

    Glg, Daxi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

fadenwuermli bei Instagram