RUMS°3/2017 - Basic Strickmantel mit Katastrophen

Eine Katastrophe sondergleichen - ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, als ich diesen Strickmantel genäht habe. Das ging so richtig flott von der Hand. Den vorherigen hatte ich am Wochenende zuvor fertig gestellt und ich war so richtig im Näh-Stoffabbau-flow. Rattttaaaatataaaa, die Ovi und Nähma ratterten fix dahin, alles ging ganz schnell.



Der Zuschnitt war also bereits gemacht und ich musste nur noch die paar Teile zusammennähen. Da ich keine Taschen wollte, war das ja eine fixe Angelegenheit und ich war schnell soweit fertig, dass  nur noch der Kragen fehlte. Und da ist es passiert. Einmal nicht kurz aufgepasst und meine Overlock hat nicht nur den Kragen mit ihrem typischen geratter angenäht, sondern ein Stück Stoff vom Rückenteil mit eingezogen und ein dickes Loch reingeschnitten. Ich habe geflucht wie ein Rohrspatz - das könnt ihr mir glauben. Fast fertig und dann das!


Und was nu? Flicken mitten auf dem Rücken? Was drüber nähen? Alles keine Optionen. Einzig und allein der Einsatz des Rollschneiders blieb mir übrig. Gesagt, getan. Ich habe kurzerhand aus dem langen Cardigan einen kurzen, fast einen Bolero-Cardigan gemacht :-) Rand dran - fertig.


Und wie ich finde, lässt er sich ganz gut tragen. Nur bügeln hätte ich ich ihn vor dem Shooting mal können. Aber ihr wisst ja aus meinem vorletzten Post - ich hab vor dem Frühstück, mit Erkältung und schlechtem Licht fotografiert und war froh, die vier Teile im Kasten zu haben. Muss also so reichen.

Euch einen schönen Donnerstag und ein baldiges, entspanntes Wochenende. Jetzt ab zu RUMS und nächste Woche gibts schon wieder einen neuen Blogpost - dieses mal mit neuem Schnittmuster.

Rike

Kommentare

  1. Ich hab mich beim Betrachten der ersten Bilder schon gewundert, wo denn da der Mantel ist, aber das klärt sich ja dann auf.
    Blöd ist das. Ich kann mir vorstellen, wie sehr du dich geärgert hast.
    Aber das Jäckchen (oder der Minimantel) sieht auch ganz hübsch aus.
    Außerdem ist bald eh Sommer, da braucht man gar keinen Mantel.

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

fadenwuermli bei Instagram