RUMS °12/2015 - easy Shirtkleid

Juten Tach ihr lieben,

wie bereits angekündigt zeige ich euch heute ein bei RUMS ein weiteres Teil meiner abgearbeiteten vor urlaublichen To-Näh-Liste. Hier als Teil II der Sommergaderobe.

Ich habe im Schrank ein Kleid/Oberteil von S.Oliver, welches ich wirklich liebe. Gekauft in schwarz und petrol (zugegebener Maßen habe ich noch ein ungetragenes in schwarz in petto - falls das aktuelle mal den Geist aufgibt - banane was? Aber es war runter gesetzt und wenn man bestimmte Oberteile soooooo gerne trägt, dann ist das ein beruhigenes Gefühl ;-)). Das Kleidungsstück ist praktischerweise passend für Schule und Freizeit. Der fledermausartige Schnitt ist easy, denn das Kleid besteht nur aus Vor- und Rückteil sowie einem Hals- und Saumbündchen. Die Ärmel werden gerade mal umgeschlagen und mit so einem "Dings" gerafft (keine Ahnung, wie man das normalerweise nennt, ihr werdet aber gleich sehen, was ich meine --> Die blauen Dinger an den Ärmeln). Das Oberteil kann z.B. als Kleid über einer Strumpfhose, aber auch über der Jeans getragen werden. Ein Allrounder quasi - wie ich schon sagte - perfekt halt.

Ich hab also den Schnitt schnell abgepaust und im Schrank lagen bereits zwei Stoffe, die ich dafür verwenden wollte. Eine Variante zeige ich euch heute, die zweite Stelle ich nächste Woche vor. 
Den heutigen Stoff finde ich supersüß. Ich habe ihn bei meiner Schwägerin im Laden entdeckt und auch direkt ein passendes Bündchen dazu. Der Stoff ist etwas schwerer, wahrscheinlich so eine Art Sommersweat, denke ich.




Mit meinem Nähergebnis bin ich sehr zufrieden. Diese Variante habe ich als Oberteil über einer Jeans gedacht. Als Kleid wäre das gute Teil wohl eher als ein ober kurzer Mini zu tragen. Da muss man dann schon aufpassen, wie man sich bewegt ;-) 
Ändern werde ich allerdings vielleicht nochmal den Halsausschnitt. Der ist mir etwas zu hoch geschlossen, ich mag es lieber, wenn der nicht so eng anliegt. Aber das kann ja fix abgeändert werden.

Nun hier eine kleine Bilderflut mit kurzen Haaren - buhhh..nie wieder gehe ich zum Frisör - die gute Trulla hat mir erzählt, dass bei langen Haaren kein Stufenschnitt möglich ist und dann auch noch  tatsächlich das doppelte von dem, was ich angezeigt hatte, abgeschnitten. Ich hab 8 cm maximale Kürzung angezeigt, sie hat 15 cm draus gemacht  - wie geht das bitte? Als ich sie fragte, ob sie in Inches gerechnet hätte, hat sie mich nur unverständlich angeschaut. Ich habs dann lieber dabei belassen und mich nicht weiter aufgeregt. Aber das ist ein anderes Thema.

Letzte Woche also abends nicht unweit von unserem Ferienhaus entstanden mit Stativ und Selbstauslöser in der "Wildnis"diese Fotos. Die Rehe haben wahrscheinlich gedacht, dass ich nicht ganz richtig ticke - hoffentlich hat mich sonst niemand gesehen, wenn ich da so in der Botanik stehe und mich hin und her drehe, damit zwischen 10 000 Fotos ein paar brauchbare Aufnahmen sind.







Und hier noch eins der Rehe, welche abends oft direkt vor unserer Küche ein paar leckere Grashalme mampfen. Einfach durch das Küchenfenster fotographiert (gut, dass die geputz waren) - phantastisch oder? Dänemark ist immer wieder ein Naturerlebnis wert.


Sonnige Grüße, 
Rike

Kommentare

  1. seeehr cool!genialer stoff und schöne Bilder...vor allem das Letzte ;-)) lg

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

fadenwuermli bei Instagram