Donnerstag, 1. Januar 2015

RUMS °1/15 - Kosmetiktasche

Hallo ihr Lieben,
oh man, ich könnte meinen Post wieder mit "Ich melde mich aus der Versenkung zurück" beginnen. Im November letzten Jahres (kann man ja genau jetzt wieder sagen..im letzten Jahr ;-) habe ich das letzte mal was von mir hören lassen. Ergo: Erster gute Vorsatz des neuen Jahres: Ich werde mich hier wieder regelmäßiger zu Wort melden.

Hmm..aber ist das wirklich ein guter Vorsatz? Wenn ich drüber nachdenke, dann eigentlich nicht-  Denn wie man bekanntlich weiss, zählt ja nicht die Quantität, sondern die Qualität. Das gilt auch für Blogs, wie ich finde. Ich lese regelmäßig einige Blogs. Blogs, auf denen etwas interessantes gezeigt wird, Blogs, die mich inspirieren (und wenn ich so nachdenke...das sind ja wirklich einige, die ich regelmäßig besuche: Ergo: erster wirklicher gute Vorsatz oder besser erstes To do des Jahres: Blogroll aktualisieren). Auf jeden Fall zählt da meiner Meinung nach die Qualität. Ich möchte nicht viel (für mich) uninteressantes lesen..Lieber nur ab und zu was lesen und dafür aber vom Text und den Bildern gebannt sein.

Ja und da komme ich nun zu einem wirklich sinnvollen und guten ersten Vorsatz des Jahres. Wenn ich also hier nur (in meinen Augen) interssante Sachen zeigen möchte, dann sollte ich mehr interessante Dinge machen! DAS ist ein guter Vorsatz. Man sollte sich mehr Zeit für Dinge nehmen, die man gerne tut. Projekte, die einem Freude machen, für Entspannung sorgen und ein Glücksgefühl hinterlassen.

Also, erster gute Vorsatz des neuen Jahres: Mehr Quality-Time für mich! Mal seh´n, ob das klappt.

So, jetzt aber zu meinem RUMS, entstanden noch im letzten Jahr.

Ich wollte eigentlich an eine liebe Kollegin ein Kameraband verschenken. Wir waren im Sommer zusammen mit unseren Leistungskursen auf Studienfahrt und sie hatte die gleiche Kamera wie ich dabei. Eine Nikon D300. Mein Kameraband ist ein typisches. Gefüttert, mit Gurtband innen, schönem Stoff außen und Lederenden. So eins wollte ich ihr als Überraschung (wir schenken uns eigentlich nichts, denn wir kennen uns wirklich nur durch die Schule und treffen uns privat nicht, aber sie ist wirklich eine meiner liebsten Kolleginnen, einfach klasse die Frau) schicken. ABER: Meine Maschine wollte nicht. Ich habe echt zig Anläufe unternommen um das Lederende unten zu nähen, aber nichts hat funktioniert. Die Maschine hat die Stiche einfach nicht gepackt. Ich habe die Fadenspannung geändert, Jeansnadeln genommen (Ledernadeln hatte ich nicht), die Stiche variiert und schlussendlich sogar das Leder durch, zugegebener Maßen sehr dicken, Filz ersetzt. Aber auch das half nix. Stoff, Volumenfließ, Gurtband und wahlweise Leder oder Filz funktionierte einfach nicht. Ich habe allerdings auch nur eine 150,- Euro Nähmaschine. Habt ihr eine Ahnung, wie man das doch irgendiwie hinbekommen könnte?

Schlussendlich habe ich den Kram in die Tonne gehauen. Ich war sooo frustriert. Es musste eine neue Idee her, denn ich hatte mir ja nun in den Kopf gesetzt, ein Überrasschungspaket zu schicken. Und was braucht Frau immer? Ein Kosmetiktäschen. Also habe ich ein weiteres Täschchen nach dem Schnittmuster Susie von pattydoo genäht, bzw. gleich zwei, denn ich brauchte selber ein neues.

Das sind also die Ergebnisse. Eines aus der Stoffkollektion von joliejou und eines aus einem roten Stoff, den mir meine Freundin geschickt hat.






Den Stoff von joliejou fand ich irgendwie recht dünn. Also habe ich ihn mit Volumenflies verstärkt. Im Enddefekt finde ich das Ergebnis dann etwas zu voluminös (ich weiss, man nörgelt ja immer), aber ok. Ich habe ein bissel mit dem Zusammennähen von Innen- und Außenteil gekämpft, denn die 1,5 cm, die man vom Reißverschluss zum Rand frei lassen sollte, sind bei mir etwas geringer ausgefallen (Augenmaß war wohl falsch eingestellt ;-) und schon hat man Probleme, weil man nicht sauber gearbeitet hat.




Beim zweiten Täschchen habe ich den Außenstoff (nur den roten, nicht den Stoff zwischen den Kellerfalten) auch mit Vlies verstärkt, aber nicht mit Volumenflies. Das Ergebnis finde ich besser. Aber auch hier habe ich am Reißverschluss nicht so ordentlich gearbeitet, wie es sein müsste. Ich weiss nicht, war irgendwie fummelig. Aber auch das Ergebnis finde ich in Ordnung. Nicht perfekt, aber trotzdem schön.

So, das war der erste Post diesen Jahres. Nächste Woche folgt ein neues easy-peasy Shirt. Der Stoff liegt schon bereit und wer meinen letzten Post gelesen hat, vermutet richtig - die Ovi ist wieder fit. Der Onkel Doktor hat mich aber 60,- Euro gekostet...grrr..dazu dann im nächsten Post mehr.

Also ihr Lieben,
ich wünsche euch ein schönes, erlebnisreiches und glückliches Jahr 2015! Bleibt gesund und denkt an eure persönliche Quality-Time, wie auch immer die aussehen mag. Lieber mal den Stress bei Seite schieben und deutlich mehr für das eigene Glück sorgen.

Viele Jub Jubs,
               Rike

P.S.: Und falls jemand einen Tipp zum nähen eines Kamerabandes mit Lederenden hat, dann immer her damit. Das Projekt ist für mich noch  nicht gestorben. Ledernadeln habe ich schon gekauft. Vielleicht ist das ja die Lösung.

Kommentare:

  1. Frohes neues Jahr!
    Die beiden Täschchen gefallen mir sehr gut! Ich würd´sofort die zweite nehmen!! ;-)
    Die Stoffkombi ist irgendwie retro und das mag ich so.

    Und das mit der qualitytime!!?? Ich muss wirklich schmunzeln, denn gerade habe ich zu meiner Tochter gesagt: "Lass uns in der Küche nähen ~ aufräumen können wir immer noch!". :-)

    Lieben Gruß

    Britta

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe ihr seid gut gerutscht. Boaaaa die Täschchen sind ja mal Zucker, würde glatt beide behalten wollen <3 So nen Kamerband sollte ich echt auch mal nähen für meine Kamera!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Oh wunderschöne Täschchen sind da entstanden, mir gefällt das blaue ziemlich gut. Sehr schöne Stoffwahl. Viele liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen