MMM - Fledermaus - Freebook

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen, melde ich mich diese Woche schon wieder, um ein weiteres Projekt vorzustellen und weil ich so lange nicht mehr mitgemacht habe, ist mein Post endlich wieder bei MMM dabei.
Die Tage werden kürzer und vor allem kälter, so dass der Kleiderschrank nach langärmeligen Oberteilen ruft. Ich habe ja im Sommer doch viele kurze Tops etc genäht, so dass der langärmelige Teil etwas aufgestockt werden muss.

Am liebsten sind mir Shirts, die unter den Armen nicht eng anliegen, damit man nicht so in die Klamotten schwitzt. Somit bieten sich Fledermausshirts doch extrem gut an. Die sind luftig, locker und sehen dazu noch gut aus. Ich habe mich dann ein bissel im Netz umgeschaut und einige in Frage kommende Modelle gefunden:

- Frau Madita, von Hedinaeht, sieht man momentan ganz oft bei RUMS und MMM, ich bin bei dem Ausschnitt der Verabeitungsmodelle etwas skeptisch
- Usedom, von Schnittreif, da ist mir zu viel Fledermaus-Stoff unter den Armen dran
- Easy Peasy Shirt der Handmade Kultur, ein freebook (toll!) und vom Schnitt her genau das, was ich mir so vorgestellt hatte


Ich habe mich also spontan für das freebook der handmade kultur entschieden. Genäht habe ich das Shirt aus no-name-Stoff vom Javro Stoffmarkt, den ich im Sommer mal gekauft hatte. Da ich Fotos im Urlaub machen wollte, musste das Shirt auch fix vor der Reise fertig werden. Zwischen Koffer packen, Wohnung putzen etc. ist es also entstanden. Und DA lag auf jeden Fall der Fehler. Zu dem kostenlosen Schnittmuster war als pdf keine Anleitung. Ich dachte, dafür muss man die Zeitschrift bestellen, aber die Zeit hatte ich ja nun nicht. Ich sags euch, Hochmut kommt vor dem Fall. Ich dachte mir so: Och, ich bin ja Näh-erfahren, und bei den paar Schnittteilen kann ja nix schief gehen. Von wegen. Das Shirt ist fertig und tragbar, aber ich habe da doch zwei eklatante Fehler eingebaut.

Mein erster Fehler:

Ich habe das lilafarbige Rückenteil irgendwie nicht im Bruch zugeschnitten, sondern als zwei Teile. Warum, weiss ich auch nicht. Musste wohl mal wieder zack zack gehen und da ist mir der Fehler passiert. Beim Zusammennähen ist mir das dann aufgefallen. Erstens sind zwei Teile ja völlig schwachsinnig und zweitens fehlte da an den Enden Stoff, da ich natürlich keine zusätzliche Nahtzugabe eingerechnet hatte.... Nu hab ich also eine Naht auf der Rückenmitte..nicht weiter schlimm, damit kann ich leben.

Zweiter Fehler:

Ich habe Vorderteil mit beiden Ärmeln und Rückenteil zu einem Ring geschlossen und dabei das Halsbündchen angenäht. Soweit, so gut. Dann habe ich die Seitennähte geschlossen. Und das war mein Fehler. Als letztes habe ich dann die beiden Ärmelbündchen zu einem Ring geschlossen und sie an die Ärmel angenäht. Da aber, wie auf dem Bild unten zu sehen, die Stoffe bis zum Ärmelbündchen spitz zulaufen, ist da nun eine dicke, fette Naht. Denn beim Schließen der Seitennähte, habe ich ja eine Overlocknaht gesetzt, die vier Stoffkanten enthielt (2x lila, 2x bedruckter Stoff). Und wenn man dann die Naht des Ärmelbündchen dort ansetzt und dieses dann rund herum annäht, wird das ganz schön dick. Ist das verständlich? Das ist ein richtiges Geknubbel am der Stelle. Wie gesagt, man kann es tragen und der Leihe sieht das bestimmt auch nicht, aber ich.....


Hier kann man die Stelle sehen die ich meine. Linker Arm, da wo alle Stoffteile zusammenlaufen.


So richtig zufrieden bin ich also nicht. Ich dachte mir schon, dass das irgendwie anders gehen muss und siehe da, als ich die Anleitung für den Link oben gesucht habe, habe ich gesehen, dass dort Bilder + Erklärung mit der Reihenfolge der Nähte eingestellt waren. Man hätte erst die Bündchen an die Ärmel nähen sollen und dann alles in einem schließen müssen.

Unter diesem Link ist die Anleitung zu finden.
http://www.handmadekultur.de/projekte/easy-peasy-shirt-9_91219

Na jetzt bin ich schlauer. Was heißt das nun für mich? Es muss ein weiterer Versuch folgen. Das Shirt finde ich an sich nämlich echt klasse und da ich den Raindrops Jersey ja noch verarbeiten wollte, ist das doch die beste Gelegenheit. Ich werde berichten.

Ach ja, zwei kleine Änderungen werde ich noch beim nächsten Mal beachten. Der Halsausschnitt wird etwas weiter (habe ich bei diesem schon gemacht, das war mir sonst zu eng anliegend) und ich werde es wahrscheinlich noch ein weiteres Stück kürzen (hab ich bei diesem auch schon gemacht).

In diesem Sinne,
euch einen wunderschönen Tag noch.
                   Rike


Kommentare

  1. Dein Shirt sieht trotz des Geknubbels gut aus. Ich bin auch schon seit längerem auf der Suche nach einem schönen Shritschnitt. Dieser hier scheint perfekt.
    Bin schon auf dein 2. Shirt mit den Änderungen gespannt.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. die Farbkombination finde ich sehr schön. Dein Shirt gefällt mir. Den Schnitt muss ich mir gleich mal holen.

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Shirt. Den Schnitt hab ich mir auch gleich mal runtergeladen. Hab gerade auch ein Shirt mit Fledermausärmeln genäht

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

fadenwuermli bei Instagram