Wow -Nähen ist gefährlich!

Na sowas habe ich bisher noch nicht erlebt. Ich näh hier gestern so gemütlich vor mich hin, höre dabei Musik und freue mich auf das Kleidchen für die Tochter einer Arbeitskollegin und da bricht auf einmal ohne Vorwarnung die Nadel ab und fliegt mit Vollkaracho in mein rechtes Auge.
So schnell konnte ich mein Auge gar nicht schließen. Jetzt tuts weh, aber ich schätze das geht bald weg - die Nadelspitze steckt zumindest nicht drin - ich hab nachgeschaut.
So richtig konnte ich jetzt nicht nachvollziehen, warum meine Nähmaschine so eine Attacke auf mich vor hatte. Da war nix- kein Fadengeknäul, keine Stecknadel, kein zu dicker Stoff. Einfach nix.

Naja, ich lasse mich aber durch so eine Aktion nicht abschrecken und die Nähma musste trotzdem weiter rattern. Und dann war es fertig, das kleine Kleidchen..soo süß. Da ich aber spontan kein Kind zur Hand hatte musste die Püppi wieder dran glauben.



Im Grunde war das auch ein Resteverwertungsprojekt, denn der Apfelstoff hat gerade so ausgereicht. Das Schnittmuster gibts übrings bei "Alles für Selbermacher" gratis. (Der Shop ist supi, da habe ich ja auch den Stoff für meinen Lieblingspulli her) Eine Anleitung hat Ricarda auf ihrem Blog auch eingestellt - braucht man aber gar nicht. Das erklärt sich eigentlich alles von selbst. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob sich Martha freut. Wir werden sehen.

Euch einen schönen Samstag euch.
             Rike

Apropro Lieblingspulli. Ich spiele doch tatsächlich mit dem Gedanken mir den Stoff auf Vorrat zu kaufen. Was, wenn mein Pulli geklaut wird, Flecken bekommt oder einfach total verwaschen ist? Eine Katastrophe!!!
..manchmal mache ich mir echt Gedanken um meine Gesundheit im Oberstübchen. Solche Ängste sind doch nicht normal. Das ist doch im Grunde nur ein Pulli.

...ABER den Stoff bestelle ich mir trotzdem - nur zur Sicherheit.

Kommentare

fadenwuermli bei Instagram